Archiv | August, 2013

„Heimaterde“ fertiggestellt

30 Aug

Gerade noch rechtzeitig zur Einreichungsfrist des Indigo Filmfestes ist die Postproduction von „Heimaterde“ abgeschlossen und die DVD auf dem Weg zu den Veranstaltern.

Heimaterde Titelscreen

Der Film hat schlussendlich eine Laufzeit von 24 Minuten (netto 22 Minuten) und ist damit ein längerer Kurzfilm. Unserer Filmgruppe fiel es bislang schwer, den Film genau in ein Genre einzuordnen. Letztlich ist es wohl aber am ehesten ein Politdrama. Für uns gilt es jetzt, eine Premiere des Filmes zu organisieren und über die Veröffentlichungsform nachzudenken. Sollte es am Ende zu einer Veröffentlichung als eigenständige DVD kommen, werden wir in jedem Falle umfangreiches Bonusmaterial darauf zur Verfügung stellen – vielleicht auch noch den einen oder anderen Kurzfilm, den wir noch nicht öffentlich anbieten. Es bleibt also spannend…

Advertisements

„Heimaterde“ geht in die Postproduction

19 Aug

Nachdem am gestrigen Sonntag die letzten aufwendigen Szenen gedreht wurden und heute die letzte sehr kurze Szene gedreht wird, ist „Heimaterde“ im Kasten.

Romantik in der Heide

Romantik in der Heide

Dabei gingen die Dreharbeiten in der schönen Kulturlandschaft der Lüneburger Heide nicht ganz reibungslos von statten. Ein Starkregenschauer verhinderte zunächst den Drehbeginn und sorgte für eine 30-minütige Unterbrechung, die fast zur Änderung der Pläne geführt hätte. Glücklicherweise klarte es nach dem Schauer auf und wir hatten sogar Sonnenschein für die wichtigen Außenaufnahmen.

Ab heute wird täglich am Film geschnitten und bearbeitet, um ihn rechtzeitig zum Fristende beim INDIGO-Filmfest einreichen zu können. Drückt uns die Daumen, dass alles klappt.

Terror bei der Verteidigung der Doktorarbeit zu Löns

Terror bei der Verteidigung der Doktorarbeit zu Löns