Tag Archives: Aufklärung

Erfolgreiche Premierenfeier von „Verflucht“

7 Aug

Hurra, es ist vollbracht!

Gestern feierten gleich zwei neue Werke ihre Premiere: Als Überraschungsfilm hatten wir die zwischen Oktober 2014 und Juli 2015 entstandene Parodie auf 90er-Werbeunterbrechungen vorgeführt. Dieses Werk von uns trägt den schlichten Titel „Commercial break“ und sorgte für so einige Lacher unter den rund 50 Zuschauerinnen und Zuschauern.

Andi Heide Begruessung

Andreas Pieper und Heiderose Kelich begrüßen das Publikum.

Danach zeigten wir unser neuestes Werk „Verflucht“. Zu unserer großen Freude gab es zahlreiche positive Rückmeldungen, insbesondere zur Geschichte, zur Optik und zur Filmmusikkomposition. Auch die darstellerischen Leistungen wurden hier und da gelobt, was für uns als Laien ein besonders großes Kompliment ist.

Abgerundet wurde die Jubiläumsfeier dann mit einem in den letzten zwei Wochen entstandenen Film über die Entstehung und Geschichte der Filmgruppe mit zahlreichen Interviews und Rohmaterial aus 10 Jahren Geschichte der Filmgruppe. Im Anschluss stellten wir uns den Fragen des Publikums.

Zur Feier des Tages ließen wir hinterher das Publikum entscheiden, welchen Film sie noch sehen wollten. Die Wahl fiel auf unsere kleine Trashperle „Bella Ciao“ aus dem Jahre 2011, ein Garant für gute Stimmung unter den Zuschauerinnen und Zuschauern.

Wir möchten uns an dieser Stelle noch mal sehr herzlich bedanken, dass der Förderverein Lister Turm uns bei der Premiere unterstützt hat, ebenso bei der Neuen Presse und dem Stadt-Anzeiger Ost, der noch am Premierentag kurz über uns berichtet hat.

Neue Presse Terminankündigung

Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden, wie es nun weitergeht in Bezug auf die Veröffentlichung. Derzeit überlegen wir, eine weitere gepresste DVD herauszubringen. Nach „Bella Ciao“ und „Sacerdos“ wäre das unsere dritte gepresste DVD. Es bleibt also spannend.

VERFLUCHT – Dreharbeiten begonnen

27 Mai

Wir haben es noch nicht angekündigt, sondern bereits angefangen zu drehen. „Verflucht“ ist ein neuer Kurzfilm, der in einem 1960er-Jahre-Setting angesiedelt ist. Die Story ist cthulhuid. Viel von der Geschichte wollen wir nicht verraten, nur soviel: Herr Zeisig wird im Keller seiner Wohnung von einem Geist heimgesucht und ist völlig verzweifelt. Dr. Mertens, Experte fürs Paranormale, eilt ihm zu Hilfe und entdeckt ein finsteres Geheimnis… Und hier sind zwei erste Screenshots von unserem Dreh auf dem Friedhof: Verflucht1 Verflucht2 Es werden voraussichtlich noch zwei weitere Drehtage benötigt – die Postproduktion beginnt schon jetzt, parallel zu den weiteren Drehs. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Rückmeldungen zu Heimaterde

7 Apr

Auf diesem Wege danken wir schon mal herzlich für die bisherigen Rückmeldungen zu unserem Film „Heimaterde“, der nun die drei Sendetermine im H1 Fernsehen hinter sich hat – zuletzt am Ostersonntag um 22 Uhr.

Für uns war es eine völlig neue Erfahrung, einen unserer Filme quasi im Free-TV sehen zu können. Noch mal herzlichen Dank an H1, die das möglich gemacht haben!

Wenn ihr eure Meinung zum Film auch noch loswerden wollt, kommentiert gerne hier auf unserem Blog, auf unserer Facebook-Seite oder auf Youtube direkt unter dem Film. Dort könnt ihr ihn auch noch anschauen, falls ihr ihn im TV verpasst habt. Einfach hier klicken.

20150330_20415020150330_205739

„Heimaterde“ geht in die Postproduction

19 Aug

Nachdem am gestrigen Sonntag die letzten aufwendigen Szenen gedreht wurden und heute die letzte sehr kurze Szene gedreht wird, ist „Heimaterde“ im Kasten.

Romantik in der Heide

Romantik in der Heide

Dabei gingen die Dreharbeiten in der schönen Kulturlandschaft der Lüneburger Heide nicht ganz reibungslos von statten. Ein Starkregenschauer verhinderte zunächst den Drehbeginn und sorgte für eine 30-minütige Unterbrechung, die fast zur Änderung der Pläne geführt hätte. Glücklicherweise klarte es nach dem Schauer auf und wir hatten sogar Sonnenschein für die wichtigen Außenaufnahmen.

Ab heute wird täglich am Film geschnitten und bearbeitet, um ihn rechtzeitig zum Fristende beim INDIGO-Filmfest einreichen zu können. Drückt uns die Daumen, dass alles klappt.

Terror bei der Verteidigung der Doktorarbeit zu Löns

Terror bei der Verteidigung der Doktorarbeit zu Löns