Tag Archives: Christian Genzke

Premierenfeier unseres Filmes „Verflucht“ + 10 Jahre Utopian Pictures

21 Jul

Mittlerweile ist der Film komplett fertig und auch schon abgeschickt, um eventuell eine Chance auf dem INDIGO-Filmfest zu erhalten.

Wir würden uns darüber hinaus sehr freuen, wenn wir euch zur Filmpremiere unseres neuen kleinen Horrorfilms „Verflucht“ begrüßen dürfen.
Wir werden zudem unser 10-jähriges Bestehen mit euch feiern, in dem wir weitere Filme aus den letzten Jahren zeigen, also seid gespannt. Darüber hinaus liefern wir euch ein paar Einblicke in unsere Filmerei – ihr bekommt einen kleinen Blick hinter die Kulissen der Amateur- und Independent-Filme. Näheres zum Programm folgt in Kürze.

Wann?

06. August 2015, 19.00 Uhr

Wo?

Freizeitheim Lister Turm, Walderseestraße 100, 30177 Hannover.

Bedanken möchten wir uns außerdem sehr herzlich beim hannoverschen Redakteur Andreas Krasselt für einen tollen Zeitungsartikel, den er am 18. Juli über uns in der Neuen Presse im Hannover-Teil unter der Überschrift „Ein Ratsherr als Filmemacher“ veröffentlicht hat.

Erfolgreiche Premierenfeier von „Heimaterde“

11 Sep

Gestern feierten wir die Premiere unseres neuen Streifens im Freizeitheim Vahrenwald in Hannover. Vor rund 30 Gästen wurde der Film uraufgeführt. Die Resonanz war sehr gut – es gab etliche positive Rückmeldungen. Besonders gefreut hat uns, dass uns einige Leute aus dem Publikum von unserem letzten Film „Sacerdos“ her eine Steigerung in der Qualität attestierten. Das macht uns Mut und gute Laune, in kommende Projekte zu gehen.

Nun machen wir uns an das Zusammenstellen von Bonusmaterial. Zudem müssen wir uns entscheiden, in welcher Form wir den Film veröffentlichen.

Bleibt uns gewogen. 🙂

 

„Heimaterde“ geht in die Postproduction

19 Aug

Nachdem am gestrigen Sonntag die letzten aufwendigen Szenen gedreht wurden und heute die letzte sehr kurze Szene gedreht wird, ist „Heimaterde“ im Kasten.

Romantik in der Heide

Romantik in der Heide

Dabei gingen die Dreharbeiten in der schönen Kulturlandschaft der Lüneburger Heide nicht ganz reibungslos von statten. Ein Starkregenschauer verhinderte zunächst den Drehbeginn und sorgte für eine 30-minütige Unterbrechung, die fast zur Änderung der Pläne geführt hätte. Glücklicherweise klarte es nach dem Schauer auf und wir hatten sogar Sonnenschein für die wichtigen Außenaufnahmen.

Ab heute wird täglich am Film geschnitten und bearbeitet, um ihn rechtzeitig zum Fristende beim INDIGO-Filmfest einreichen zu können. Drückt uns die Daumen, dass alles klappt.

Terror bei der Verteidigung der Doktorarbeit zu Löns

Terror bei der Verteidigung der Doktorarbeit zu Löns