Tag Archives: Philipp Kreisz

Dreharbeiten für neues Filmprojekt begonnen: „HACKBRATEN IM KOPF“

31 Dez

Wir haben lange kein Update mehr auf unserer Seite gemacht, doch nun endlich ist es soweit. Zwischen Oktober und Mitte Dezember haben Philipp Kreisz, Carsten Gramms und Lars Kelich ein Drehbuch für einen neuen Film geschrieben. Der Film wird voraussichtlich seit Sacerdos (2012) der erste wieder etwas längere Film, geschätzte Laufzeit: Zwischen 40 und 60 Minuten bei einem 23-Seiten starken Drehbuch.

Screenshot 30.12.2015 Nr. 1

Screenshot: Ralf (Carsten Gramms), Freya-Friederike (Julia Harmeling) und Dennis (Andreas Pieper) werden von einer „besorgten“ Bürgerin (Andrea Kreisz) bei ihren Dreharbeiten unterbrochen.

Worum geht es dabei?

Der junge Amateurfilmemacher Ralf besucht ein Splatter-Filmfest und dreht selbst parallel mit seiner Filmgruppe selbst einen neuen Streifen. Genau zu dieser Zeit findet in der Stadt eine grausame Mordserie statt, die durch die lokale Presse und Politik schnell auch die Splatterfilme wieder zum Politikum werden lässt: Es folgen heftige politische Auseinandersetzungen über Zensur und Verbote, in deren Strudel Ralf hineingezogen wird. Doch im Eifer des Gefechts spielt jeder sein eigenes Spielchen…

Screenshot 30.12.2015 Nr. 2

Screenshot: Freya-Friederike (Julia Harmeling) wurde für einen Filmdreh von Ralf (Carsten Gramms) zurechtgeschminkt.

Dieser kurze Umriss der Story gibt vielleicht einen kleinen Einblick in die Grundstruktur des Filmes. Freunde des gepflegten Einsatzes von Filmblut kommen selbstverständlich auf ihre Kosten, genauso diejenigen, die sehr flachen Humor mögen, denn der Film wird in keiner Szene ohne ein Augenzwinkern daherkommen. Wir freuen uns jedenfalls auf die kommenden Monate, in denen wir immer mal wieder drehen werden.

Erster Drehtag am 30.12.2015

Der erste Drehtag in den Leineauen in Hannover barg schon die ersten Hürden: Nicht lachen bei absolut überzeichneten Charakteren ;-).

Advertisements

Artikel über uns in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung

5 Okt

Wir freuen uns sehr darüber, dass der HAZ-Journalist Mario Moers einen ausführlichen Artikel über uns geschrieben hat. Herzlichen Dank von dieser Stelle aus. Wenn ihr den Artikel lesen möchtet, klickt einfach hier.

Nach dem INDIGO-Filmfest werden wir überlegen, ob und wenn ja, in welcher Auflage wir eine neue DVD oder Blue-Ray pressen lassen. Darauf wird es dann einige weitere Filme zu sehen geben, sowie unser 20-minütiges Special zum 10-jährigen Jubiläum. Also, es bleibt spannend… 🙂

Premierenfeier unseres Filmes „Verflucht“ + 10 Jahre Utopian Pictures

21 Jul

Mittlerweile ist der Film komplett fertig und auch schon abgeschickt, um eventuell eine Chance auf dem INDIGO-Filmfest zu erhalten.

Wir würden uns darüber hinaus sehr freuen, wenn wir euch zur Filmpremiere unseres neuen kleinen Horrorfilms „Verflucht“ begrüßen dürfen.
Wir werden zudem unser 10-jähriges Bestehen mit euch feiern, in dem wir weitere Filme aus den letzten Jahren zeigen, also seid gespannt. Darüber hinaus liefern wir euch ein paar Einblicke in unsere Filmerei – ihr bekommt einen kleinen Blick hinter die Kulissen der Amateur- und Independent-Filme. Näheres zum Programm folgt in Kürze.

Wann?

06. August 2015, 19.00 Uhr

Wo?

Freizeitheim Lister Turm, Walderseestraße 100, 30177 Hannover.

Bedanken möchten wir uns außerdem sehr herzlich beim hannoverschen Redakteur Andreas Krasselt für einen tollen Zeitungsartikel, den er am 18. Juli über uns in der Neuen Presse im Hannover-Teil unter der Überschrift „Ein Ratsherr als Filmemacher“ veröffentlicht hat.

HEIMATERDE – Jetzt auf Youtube anschauen!

30 Dez

Utopian Pictures 10th anniversaryZu unserem 10-jährigen Jubiläum präsentieren wir euch zum Jahreswechsel 2014 / 2015 unseren Film „Heimaterde“ aus dem Jahr 2013. Im Laufe des kommenden Jahres werden weitere Filme folgen – unter anderem als weiteres Schmankerl unser Erstling „Verlassene Seelen“.

Hier gelangt ihr zum Film „Heimaterde“. Bedenkt, dass der Film inklusive Bonusmaterial hier auch bei uns bestellbar ist.

Atramentum, Folge 3 – „NABTech“

2 Jan

Wir freuen uns, Euch heute die etwas dunkel geratene dritte Folge unserer Youtube-Kurzfilmserie präsentieren zu können. Tatsächlich haben wir festgestellt, dass unsere neue Kamera generell mehr Licht als die alte benötigt, um detailreiche Bilder im Dunkeln zu zeigen – aber dafür ist unsere Youtube-Serie auch gut: Neues Equipment ausprobieren. Dennoch entwickelt sich die Geschichte, wie bereits angekündigt, weiter, denn Martin und Elena beginnen zu erkennen, dass die beginnende Apokalypse vielleicht doch nicht rein zufällig passiert…

Zur neuen Folge einfach auf das Bild unten klicken.

Teaser Atramentum 3

Ausschnitt Audiokommentar „Sacerdos“

23 Okt

Wenn Ihr auf das Bild klickt, könnt Ihr einen kleinen Teil des Audiokommentars von „Sacerdos“ sehen und hören. Der vollständige Kommentar befindet sich auf der DVD, die Ihr hier bei uns bestellen könnt.

Audiokommentar

Darüber hinaus hat Filmemacher José Hidalgo etwas über das INDIGO Filmfest 2013 geschrieben, worin er über jeden Film – darunter auch „Heimaterde“ – ein kurzes Statement abgibt. Wir sagen herzlich DANKESCHÖN :-). Hier der Link: http://josehidalgo.de/2013/10/22/indigo-filmfest-vol-9-report/

Erfolgreiche Premierenfeier von „Heimaterde“

11 Sep

Gestern feierten wir die Premiere unseres neuen Streifens im Freizeitheim Vahrenwald in Hannover. Vor rund 30 Gästen wurde der Film uraufgeführt. Die Resonanz war sehr gut – es gab etliche positive Rückmeldungen. Besonders gefreut hat uns, dass uns einige Leute aus dem Publikum von unserem letzten Film „Sacerdos“ her eine Steigerung in der Qualität attestierten. Das macht uns Mut und gute Laune, in kommende Projekte zu gehen.

Nun machen wir uns an das Zusammenstellen von Bonusmaterial. Zudem müssen wir uns entscheiden, in welcher Form wir den Film veröffentlichen.

Bleibt uns gewogen. 🙂